2019  Praxis für Physiotherapie Schnelsen  ●  Hilke Ivers  ●  www.physio-schnelsen.de  |  Impressum


Kinesio-Taping


Die gerade bei Sportlern häufig angewandte Methode wurde Anfang der 1970er Jahre vom japanischem Chiropraktiker Dr. Kenzo Kase entwickelt.


Das Kinesiotape ist ein mit Acrylkleber beschichteter Baumwollstreifen, der in seiner Elastizität der menschlichen Haut ähnelt. Im Gegensatz zu konventionellen Bandage- und Tapemethoden, die eher fixierend und stützend wirken, wirkt sich das Kinesiotape bei fachgerechter Fixierung positiv auf das neurologische und zirkulatorische System des Körpers, auf Muskeln, Sehnen, Gelenke und Organe aus. So können verhärtete Muskeln entspannt oder atrophierte (unterbelastete) Muskeln vitalisiert werden. Gleichzeitig kann durch die Stimulierung der Rezeptoren erreichet werden, das die Bewegungsfreiheit der Gelenke erhöht und die Regenerationszeit durch einen optimierten Lymphstrom deutlich reduziert wird.